Adresse des Gedenkortes
Otto-Rosenberg-Straße
12681 Marzahn-Hellersdorf
Bundesrepublik Deutschland
Karte anzeigen

Berlin, Otto-Rosenberg-Straße

Straßen- und Platzbenennung zu Ehren und in Erinnernung an Otto Rosenberg (1927-2001).

Vollansicht
Quelle: Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf

Vollansicht
Quelle: Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf

Vollansicht
Quelle: Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf

Einweihung

Informationstafel: 2006

Platz- und Straßenbenennung: 16. Dezember 2007


Inschrift

Informationstafel:
"Auf diesem Gelände befand sich von 1936 bis 1945 das Zwangslager für Sinti und Roma. Das Lager Marzahn war eines der ersten kommunalen Zwangslager für "rassisch" Verfolgte in Deutschland. Es war ein Ort des Terrors und des Schreckens. Ab Frühjahr 1943 wurden die hier gefangen gehaltenen Familien in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert."

Straßenschild mit Überschild:
"Otto Rosenberg
Landesvorsitzender der Deutschen Sinti und Roma
Berlin Brandenburg 1987-2001
*1927 †2001
Otto-Rosenberg-Straße"


Entstehung

Bereits 2006 wurde auf dem zuvor namenlosen Platz eine Informationstafel aufgestellt.


Hintergrund

Sowohl die Otto-Rosenberg-Straße als auch der Otto-Rosenberg-Platz befindet sich auf dem Gelände eines ehemaligen Zwangslagers für Sinti und Roma, von dem aus sie in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert worden sind.