Adresse des Gedenkortes
Cmentarz parafialny
32820Szczurowa
Polen
Karte anzeigen

Szczurowa

Denkmal für die 93 im Dorf ermordeten Roma.

Vollansicht
Inschrift des Kreuzsockels

Vollansicht
Denkmal mit Gedenktafel

Vollansicht
Denkmaleinweihung 1966

Vollansicht
Denkmal ohne Gedenktafel (Foto: Natalia Gancarz)

Vollansicht
Inschrift des Obelisken (Foto: Roberto Paskowski)

Einweihung

08.05.1966


Inschrift

Inschrift des Obelisken mit einer Steinplatte (1966):

"Sammelgrab von 93 Bürgern Szczurowas die durch die Hitleristen umgebracht wurden am 03.07.1942 Ehre ihrem Angedenken"

Inschrift des Kreuzes mit Sockel (1993):

"3. VII. 1943 - 10. VII. 1993 zum 50. Jahrestag der Ermordung von 93 Zigeunern/Roma während der faschistischen Okkupation in fürbittender Huldigung errichtet von den Bürgern Szczurowas"

Gedenktafel aus Stein (2014), die die Namen und das Alter der 93 ermordeten Roma nennt.



Initiator(en)

Initiative der Dorfbewohner


Beschreibung

Das Denkmal besteht aus einem Obelisken mit einer Eisenplatte und aus einem zwei Meter hohen Kreuz, dessen Sockel mit einer Inschrift versehen ist. Das Kreuz wurde zum 50. Jahrestages der Erschießung 1993 zusätzlich angebracht. Seit 2014 erinnert außerdem eine Gedenktafel, die die Namen und das Alter der ermordeten Roma nennt, an die Geschehnisse von 1943.


Hintergrund

Am 03. Juli 1943 wurden in dem polnischen Dorf Szczurowa 93 Roma ermordet.
Deutsche und polnische Polizisten umzingelten die Siedlung der Roma und brachten zuerst die Männer, dann Frauen und Kinder auf Pferdewagen auf den örtlichen Friedhof. Dort wurden sie alle von dem Polizeikommando erschossen und in einer zuvor ausgehobenen Grube verscharrt.


Linkhinweise



Literatur

Garstka, Christoph: Der lange Weg zur Anerkennung als Opfer. Die Roma in der polnischen Erinnerungskultur nach 1945, in: Der nationalsozialistische Genozid an den Roma Osteuropas. Geschichte und künstlerische Verarbeitung, hrsg. v. Felicitas Fischer von Weikersthal, Köln 2008, S. 203.