Adresse des Gedenkortes
Norderstraße 104
24939 Flensburg
Bundesrepublik Deutschland
Karte anzeigen

Flensburg, Norderstraße

Gedenktafel für Familie Weiß.

Vollansicht
Inschrift der Gedenktafel (Foto: Edith Hövelmann)

Vollansicht
Gedenktafel am Haus in der Norderstraße 104 (Foto:Edith Hövelmann)

Einweihung

02.08.2008


Inschrift

"Hier wohnten

Karl Weiß (*1872) Antonie Weiß (*1875)
Amalie Weiß (*1900) Rosine Weiß (*1899)
Selma Weiß (*1901) Christof Weiß (*1922)

1935 wurden sie als Zigeuner in das Lager Valentinerallee am Stadtrand zwangsumgesiedelt und 1940 zusammen mit weiteren Sinti aus Flensburg von den Nationalsozialisten deportiert und in Kielce/Polen ermordet."


Initiator(en)

Privater Initiativkreis, untersützt von dem Historiker Dr. Broder Schwensen und dem Vorsitzenden des Verbands Deutscher Sinti und Roma Schleswig-Holstein, Matthäus Weiß


Künstler

Bildhauer Siegbert Amler


Beschreibung

Bronzetafel, 40x70 cm, mit oben genannter Inschrift.


Hintergrund

Die Flensburger Sinti-Familien wohnten viele Jahre lang in dem städtischen Gebäudekomplex in der Norderstraße. Auf Fotografien der 1920er und 1930er Jahre ist dokumentiert, wie ärmlich die Lebens- und Wohnsituation der Sinti-Familien in diesem Quartier war. Die Häuser waren zum Teil noch aus dem 17. Jahrhundert. Mitte der 1930er Jahre ließ die Stadt die Häuser abreißen und durch Neubauten ersetzen, die Sinti-Familien wurden 1935 an den südlichen Stadtrand zwangsumgesiedelt. In die Norderstraße 104, ihren ehemaligen Wohnort, durften sie nach Errichtung der Neubauten nicht zurückkehren. 1940 wurden ca. 50 Flensburger Sinti aus ihren so genannten "Zigeunerwohnungen" in der Valentinerallee, nach Hamburg in ein Sammellager verschleppt. Von hier aus wurden sie nach Polen abtransportiert, wo in Arbeits- und Vernichtungslagern die meisten den Tod fanden.


Literatur

Björn Marnau/Stephan Linck: "Im Januar 1944 in Kielce/Polen verstorben." Die Flensburger "Zigeuner" in den Jahren 1922 bis 1945, in: Stadtarchiv Flensburg / Institut für Zeit- und Regionalgeschichte Schleswig / Universität Flensburg (Hrsg.): Ausgebürgert. Ausgegrenzt. Ausgesondert. Flensburger Beiträge zur Zeitgeschichte, Band 3, Flensburg 1998, S. 190-222.