Adresse des Gedenkortes
Kulturzentrum Schlachthof
Findorffstraße 51
28215 Bremen
Bundesrepublik Deutschland
Karte anzeigen

Bremen, Findorffstraße

Die Gedenktafel für die Bremer Sinti und Roma wurde auf dem Kulturzentrum des alten Schlachthofes aufgestellt, um an die mindestens 175 Verstorbenen zu erinnern.

Vollansicht

Einweihung

09.03.1995


Inschrift

"Im März 1943 wurden Sinti und Roma aus Bremen und Norddeutschland vom Gelände des Schlachthofes aus in das Konzentrationslager Auschwitz deportiert.
Fast alle wurden ermordet.
Mit ihnen fielen über 500.000 europäische Sinti und Roma dem nationalsozialistischen Rassenwahn zum Opfer. Wir gedenken der Ermordeten und mahnen die Lebenden, Unmenschlichkeit und Rassismus entgegenzutreten.

Senat der Freien Hansestadt
Bremen März 1995"


Initiator(en)

Verband Deutscher Sinti und Roma – Landesverband Bremen


Künstler

Hawoli

Der niedesächsische Künstler und Bildhauer wurde 1935 in Bleckede geboren und entwarf die Gedenktafel für die Stadt Bremen.


Hintergrund

Der Schlachthof war 1943 der Sammelplatz, von dem aus die Deportationen stattfanden. Von den 275 Sinti und Roma aus Bremen und Umgebung wurden mindestens 175 in Auschwitz innerhalb kürzester Zeit ermordet.